Building Science

 Building Science – Research & Test Unit in Villach

Beschreibung BSRTU uFile 15-02-16 09 16 37nd Schwerpunkte:
Die Bevölkerung westlicher Industrienationen verbringt über 90 % ihres Lebens in Innenräumen. Bauschaffende stellen den zukünftigen Nutzern mit Gebäuden somit „Produkte“ zur Verfügung, deren Qualität einen wesentlichen Indikator unserer eigenen File 13-01-16 14 41 24Lebensqualität darstellt.

Die reale Performance unserer  Gebäude wird wesentlich durch die jeweilige Ausbildung der Gebäudehülle, deren Langzeitverhalten infolge der einwirkenden Umwelteinflüssen, sowie die Funktionseigenschaften der eingesetzten Materialien, bestimmt.

 

Die FH Kärnten hat mit dem Forschungsfeld „Bauphysik – Building Science“ dieser Tatsache Rechnung getragen und verstärkte die angewandten FEI Aktivitäten in  diesem Bereich.
Durch den im Jahr 2010 erfolgten Aufbau und die Inbetriebnahme des BSRTU Freilandprüfstandes am Standort Villach können Forschungsaktivitäten in den drei nachfolgenden Kernbereichen angeboten werden:

1) Funktionstüchtigkeit und Dauerhaftigkeit der Gebäudehülle

2)  Wechselwirkung & Einfluss der Gebäudehülle auf Qualität der Innenräume

3)  Bauprodukt- & Materialanalysen unter Berücksichtigung v. Umwelteinflüssen

Der Prüfstand mit einem Gesamtprüffeldausmaß von ca. 400 m² ermöglicht es, unterschiedliche Baukonstruktionen (Fassaden-, Steildach- und Flachdach-Bauteile, Fenstereinbausituationen, etc.) unter realen klimatischen Einflüssen im 1:1 Maßstab experimentell zu analysieren, wobei der Schwerpunkt der zu untersuchenden Gebäudehüllen im Bereich des Massiv- und Holzbaues liegt.
Ziel der F&E Aktivitäten ist es, einerseits die Funktionstauglichkeit und Dauerhaftigkeit unterschiedlichster Komponenten der Gebäudehülle unter realen klimatischen Einflüssen zu erforschen. Andererseits kann durch die Ausgestaltung des Prüfstandes auch die Interaktion zw. der Gebäudehülle und dem Innenraum analysiert werden.
Zur Bündelung, Auswertung und Darstellung der am Prüfstand generierten Messdaten wurde eine eigene Datamining- Software entwickelt. Über ein spezielles Kundenportal wird dadurch auch Wirtschaftspartnern des Fachbereiches ein direkter Online Zugriff auf die Messdaten ihrer Prüfbauteile ermöglicht.

Ansprechpartner:

DI Dr. Christoph Buxbaum

DI (FH) DI Simon Paulitsch